Abnehmen durch Fasten

Abnehmen durch Fasten – mehrere Möglichkeiten

Es gibt viele Möglichkeiten durch Fasten abzunehmen.

Bekannt sind Entschlackungskuren, Saftfasten, Heilfasten oder andere Fastenmethoden, die mehrere Tage lang dauern und neben vielen gesundheitlichen Vorteilen, wie z.B. der Entschlackung und Entgiftung des Körpers natürlich auch einen Gewichtsverlust stattfinden lassen.

Denn der Körper erhält in dieser Zeit weniger Kalorien als er verbraucht und wird deswegen zum Fettabbau bewegt.

Ich halte diese Methoden für nicht hilfreich, wenn man dauerhaft abnehmen möchte und das Ziel der langfristige Gewichtsverlust sein soll. Denn bei solchen Radikalkuren mit erheblichem Kaloriendefizit stellt sich sehr wahrscheinlich ein Jo-Jo Effekt ein, wenn man nach der Fastenphase wieder wie genau vorher isst.

Abnehmen durch Fasten dieser Art stellt ja keine Lebensumstellung dar, sondern nur eine zeitlich begrenzte Änderung der Ernährungsweise. Werden dann die gleichen Ernährungsgewohnheiten, die zum Übergewicht geführt haben, nach kurzer Unterbrechung durch die Fastenkur weiter geführt, steigt das Gewicht natürlicherweise wieder nach oben.

Abnehmen durch Fasten – ein anderer Ansatz

Ich spreche hier von einem anderen Ansatz und zwar vom unterbrochenen Fasten, von intermitted fasting.

Kurz gesagt von „das Frühstück weglassen“-Fasten. 😉

Wie funktioniert Abnehmen durch Fasten

Hierbei wird versucht, bis zum Mittag nichts zu essen und nur zu trinken. Das Ziel besteht darin, möglichst viele Kalorien auf möglichst angenehme Weise einzusparen. Denn: Es ist einfacher, nach der Schlafphase gar nichts zu essen, da der Hunger weitaus weniger stark wahrnehmbar ist, als z.B. nach einem großen Frühstück lange nichts zu essen oder auch beim Weglassen des Abendessens.

Ab mittags kann dann alles gegessen werden, was man möchte. Es gibt keine Einschränkungen bei den Nährstoffen und keine verbotenen Lebensmittel. Voraussetzung ist aber ein Zählen der Kalorien.

Praxistauglichkeit

Man merkt morgens bzw. vormittags zwar schon etwas Hungergefühl, kann aber mit Trinken ziemlich einfach und gut dagegen ankommen.  Zu Mittag kann man dann mit einem kleinen Mittagessen starten und abends richtig “groß” essen.

Nach einigen Tagen der Umstellung, gewöhnt man sich sehr schnell daran, morgens nichts zu essen. Man fühlt sich frisch und tatkräftig.

Sehr praktisch ist diese Methode, wenn abends eine große Einladung oder ein Festessen ansteht. So hat man dann noch sehr viele Kalorien frei und kann sich viele Leckereien gönnen, ohne über das Kalorienlimit zu kommen.

Was kann man trinken

Ich trinke gerne Leitungswasser oder Mineralwasser und 2 Tassen Kaffee. Sehr gut kann man auch ungesüßten Tee und hin und wieder etwas Cola light trinken.

Vorteile von Abnehmen durch Fasten speziell für Mütter

Durch das Fasten hat man morgens mehr Zeit, wenn die Kinder fertig zu machen und ggf. zu füttern sind. Da der Körper keine Nahrung verwerten muss, fühle ich mich vormittags energiegeladener und mache hier gerne Sport oder erledige viele Dinge.

Abends hat man dann sehr viele Kalorien übrig und kann richtig schlemmen, besonders für Partys, Weihnachten und andere „Essensgelegenheiten“ sehr sinnvoll.

Abnehmen durch Fasten – “Frauenprobleme”

Besonders bei Frauen habe ich erlebt, dass es abhängig vom Zyklus manchmal nicht möglich ist, morgens zu fasten. Dann kannst du einfach einen Apfel oder ein anderes Stück Obst essen und es geht wieder besser.

Abnehmen durch Fasten – „Ein gutes Frühstück ist doch wichtig“

Vielleicht denkst du jetzt, dass ein gutes Frühstück doch wichtig ist für einen guten Start in den Tag. Das stimmt nicht für jeden. Wenn du abnehmen willst, ist es wichtig, weniger Kalorien zu dir zu nehmen. Wenn du diese durch das Weglassen des Frühstücks für dich persönlich einfach einsparen kannst, dann tue es.

Wenn nicht, ist es für dich vielleicht einfacher abends weniger zu essen.

Abnehmen durch Fasten: Ansteigende Kalorien

Abnehmen durch Fasten

Abnehmen durch Fasten mit Kaffee und Wasser

Für mich persönlich ist das Fasten sehr angenehm, nach einigen Wochen Gewöhnung wollte ich gar nicht mehr darauf verzichten. Ich habe für mich aber festgestellt, dass ich morgens einen großen Milchkaffee brauche. Anschließend trinke ich ungefähr 1l Wasser und komme mit einem weiteren schwarzen Kaffee ca. bis 13:00. Dann fange ich an ein kleines low carb Mittagessen zu mir zu nehmen.

Nachmittags gönne ich mir einen größeren Snack und abends esse ich dann viel und reichlich. Für mich ist das sehr angenehm. Probiere aus, was für dich am besten funktioniert.

Diese und viele weitere Möglichkeiten zum Abnehmen, ganz speziell für Mamas stelle ich dir in meinem kostenlosen Bikini Mama Bootcamp vor, melde dich gleich an!

2 Comments
  1. Angelique 1 Jahr ago

    Das hört sich super an.
    Momentan esse ich so gegen 10 Uhr mein Frühstück “Kraftmüsli” aus dem Camp…
    Vielleicht sollte ich das einfach weg lassen und dann das erste mal mit meinem Sohn zu Mittag essen, wenn er aus der Krippe kommt. Ich probier es nach unserem Urlaub gleich mal aus und berichte. 😉

Leave a reply

Schreib mir...

Sending
Erzähle deiner Freundin vom Bikini Mama Camp

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account